Fahrschein nicht vergessen!

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 14.02.1999 (02/1999)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Letzte Nacht in der MVV-Nachtlinie: Fahrscheinkontrolle. Erstaunlich viele Mitfahrgäste hatten keinen Fahrschein. Teilweise gutgelaunt bezahlten sie das ‚erhöhte Beförderungsentgelt‘ von 60 Mark.

Wir finden es richtig, daß die MVV-Verkehrsunternehmen auch unter erschwerten Bedingungen Fahrscheinkontrollen durchführen. Sonst wären auch hier die Ehrlichen die Dummen. Wir möchten aber an alle Nachtschwärmer appellieren, den Fahrschein nicht zu vergessen, da es schon zu einer ordentlichen Katerstimmung am Morgen kommt, wenn die Heimreise für ein Faschingspaar über hundert Mark gekostet hat. Übrigens, die MVV-Tageskarte gilt sogar bis morgens früh um sechs. (Aber halt auch nicht länger!)

Mit freundlichem Gruß
Andreas Nagel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*