Abriß Bahnhof 3

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 23.06.2000 (14/2000)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Wieder fällt ein Stück Münchner Trambahngeschichte der Spitzhacke zum Opfer: Der Bahnhof 3 an der Westendstraße wird zur Zeit abgerissen. Leider konnte sich der Stadtrat nicht zu einem vollständigen Erhalt durchringen. Es bleibt nur etwa die Hälfte stehen – und die wird zur Zeit sogar für den Inselbetrieb der Tram 18 und 19 benützt. Wenn es auch den Fahrgästen zunächst einmal egal sein kann, wo die Trambahnen gewatet werden, so wird die verkehrspolitische Diskussion selbstverständlich auch von den Kapazitäten der Infrastruktur bestimmt. Auch auf die Kosten haben weite Ein- und Ausrückwege ihren Einfluß.

Zur Zeit ist die Verwaltung der Landeshauptstadt München damit beauftragt, die Frage zu klären ob im restlichen Bahnhof 3 das ‚Münchner Trambahnmuseum‘, der Omnibusclub und die Feuerwehr einen Unterschlupf erhält. Wir können uns nur wünschen, daß die Verantwortlichen den Mut haben, dieses Vorhaben zuzulassen.

Bilder vom Bahnhof 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.