InterRegio-Nachfolger: Alex fährt nach Oberstdorf

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 14.12.2003 (08/2003)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Bei der offiziellen Eröffnungsfahrt von München nach Oberstdorf konnte man sich einen Eindruck von der neuen Qualität der zweistündlich verkehrenden Alex-Züge verschaffen. Wir begrüßen die Anstrengungen des Freistaates Bayern, einen angemessenen Ersatz für die InterRegio-Züge zu schaffen, die zum großen Bedauern von vielen Fahrgästen eingestellt wurden. Geschmackvoll modernisierte Wagen und nagelneue Lokomotiven aus Münchner Produktion bieten zusammen mit freundlichem und engagiertem Personal die Möglichkeit, das Allgäu auf der Schiene zu erreichen.

Wir begrüßen insbesondere, daß der Zug einen Speisewagen (Alex-Treff) mitführt, denn dieses Serviceangebot gehört untrennbar zu einem Reiseangebot auf der Schiene. Gefallen haben uns auch die moderaten Preise für Speis und Trank.

Bei der Fahrt konnte man feststellen, wie engagiert und mit wieviel Herzblut alle Mitarbeiter und auch die Vorstände und Geschäftsführer dieses Projekt betreiben.

Ein Lob gibt es auch für die Tarifgemeinschaft mit der Deutschen Bahn. Wir freuen uns, daß Bayern-Ticket und Schönes-Wochenende-Ticket in diesen Zügen gelten. Dank Alex kann man jetzt auch außerhalb von Schalteröffnungszeiten Fahrkarten in den Bahnhofsbuchhandlungen erwerben. Wobei uns längere Öffnungszeiten der Fahrkartenausgaben natürlich lieber wären.
Wir wünschen dem Alex eine gute und vor allem unfallfreie Fahrt und möchten den Freistaat Bayern in seinem Bemühen, den Schienenverkehr attraktiver zu gestalten, bestärken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*