Tramwaytag 2004 in Wien

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 27.05.2004 (06/2004)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

30 Jahre existiert nun die Hauptwerkstätte der Wiener Linien, wie sich die dortigen Verkehrsbetriebe nennen. Aus diesem Anlaß findet in Simmering der diesjährige ‚Tramwaytag‘ am 19. Juni 2004 statt, bei dem es allerdings auch viel von der U-Bahn oder vom Autobus zu sehen gibt. Die Wiener haben noch die alten Busse mit der ‚Schnauze‘ in einem betriebsfähigen Zustand erhalten.

Abfahrt: München Hbf am Freitag, 18. Juni 2004 um 09:26 Uhr

Preis: 194 Euro mit 2 ****-Übernachtungen mit Frühstücksbuffet, Tageskarten für Wien und Bahnfahrt

Information und Bestellung (089) 955449

Anmeldeschluß: 07. Juni 2004

Internet: www.fahrgaeste.de

Am Freitagmorgen steigen wir in den EuroCity 63 ein, der uns durch die herrliche Kulisse der Alpen nach Wien bringt. Nach einer Erfrischungspause bummeln wir gemeinsam oder einzeln durch die Stadt. Am frühen Abend fahren wir mit der Bim, so wird die Straßenbahn in Wien genannt, in den berühmten Weinort Grinzing, wo uns der Wirt vom Martin Sepp erwartet.

Am Samstag wird der Tramwaytag um 10:00 Uhr vom Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder eröffnet. Blasmusik, Swing und Dixie sowie Rock´n Roll bieten Unterhaltung für jedes Ohr. Das Wichtigste sind natürlich die Oldtimer, die an diesem Tag präsentiert werden. Mit etwas Glück darf man selbst eine U-Bahn, eine Straßenbahn oder einen Gelenkbus steuern. Man kann an einer Führung durch die Hauptwerkstatt teilnehmen oder auf dem Flohmarkt der Wiener Linien einkaufen. Selbstverständlich kann man sich auch für einen Einkaufsbummel in der Kärntner und Mariahilfer Straße entscheiden.

Am Abend steht uns das umfangreiche Angebot von Staatsoper, Theater und dem Wiener Nachtleben zur Verfügung.

Am Sonntagmorgen kann ausgeschlafen werden, denn erst am Nachmittag treffen wir uns zur Rückfahrt nach München, wo wir am späten Abend eintreffen.

Wir genießen ein schönes Wochenende mit interessanten Erlebnissen und einer entspannten Fahrt.

Die Aktion Münchner Fahrgäste wurde 1989 gegründet und setzt sich nicht nur für den Ausbau und Erhalt der Linienverkehrsmittel ein, sondern organisiert auch Reisen zu attraktiven Zielen. Wir möchten damit auch über die Landesgrenzen hinaus Lösungen für Mobilität kennenlernen und ‚erfahren‘.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.