Endlich startet der Stadtbus 100 am Hauptbahnhof

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 24.05.2007 (10/2007)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Ein lange gehegter Wunsch der Bürger und Fahrgäste geht in Erfüllung. Wir freuen uns über die Verlängerung der Stadtbuslinie 100, die dann vom Hauptbahnhof über den Odeonsplatz zum Ostbahnhof führt. Es ist schon bemerkenswert, daß nach vielen Kürzungen einmal eine Angebotserweiterung stattfindet. Besonders erfreulich ist, daß die neue Linie bereits den ganzen Sommer über genutzt werden kann und nicht der reguläre Fahrplanwechsel im Dezember abgewartet werden muß. Da hat die Münchner Verkehrsgesellschaft sehr flexibel reagiert. Die Linie ist aber nicht nur für Touristen interessant, auch verkehrspolitisch erfüllt sie eine wichtige Tangentialfunktion. Sie ist im Norden die innerste Tangente, der dann die Trambahntangente von Bogenhausen nach Schwabing (durch den Englischen Garten) folgen sollte. Der Metrobus 50 ist die äußerste Verbindung von Johanneskirchen nach Moosach. Solche Tangenten helfen den Fahrgästen Zeit zu sparen und entlasten auch die Knoten der Schnellbahnen im Stadtzentrum.
Der Bezirksausschuß 3, Maxvorstadt, und die Aktion Münchner Fahrgäste veranstalten am Pfingstsamstag, 26. Mai 2007, ein Fest zur Inbetriebnahme der Stadtbuslinie 100 vom Odeonsplatz zum Hauptbahnhof. Beginn 11:00 Uhr auf dem Odeonsplatz. Unterstützt wird das Fest durch die Münchner Verkehrsgesellschaft und den Omnibus-Club München. Von 12 bis 18 Uhr gibt es Fahrten auf dem neuen Streckenabschnitt mit Erklärungen. Die erste Fahrt wird vom Vorsitzenden des Bezirksausschuß 3, Klaus Bäumler, begleitet. Auf dem Odeonsplatz zeigt der Omnibus-Club München historische Fahrzeuge. Natürlich gibt es auch einen Infostand mit allem Wissenswerten über die neue Linie und mit Informationen von den beteiligten Museen. 24 Museen an 21 Standorten können mit der neuen Linie 100 erreicht werden. Ein Teil der Museen ermöglich am Samstag den Fahrgästen einen ermäßigten Eintritt. Also eine gute Möglichkeit zu einem kostengünstigen Besuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.