Verhaltenstraining für Fahrgäste

Das Polizeipräsidium München, die Bundespolizeiinspektion München und die Aktion Münchner Fahrgäste veranstalten Kurse, die Fahrgästen helfen, sich im Notfall richtig zu verhalten.

Bus und Bahn sind auch in München sichere Verkehrsmittel. Aber es gibt kritische Situationen in denen man sich und anderen helfen kann. Das dazu notwendige Wissen vermittelt der Kurs unter dem Motto ‚Handeln mit Herz und Verstand – Notfall? Du hilfst – ich auch!‘.

Anmeldung unter www.fahrgaeste.de/training

Oder beim Infokiosk am Stachus. (Donnerstag 18-20, Freitag 16-20, Samstag 09-12 und 13-17 Uhr.)

Die Schirmherrschaft für die Veranstaltungen hat Oberbürgermeister Christian Ude übernommen. Unterstützt werden sie von der Dominik-Brunner-Stiftung, dem MVV, der Deutschen Bahn, der BOB , dem Verkehrszentrum des Deutschen Museums und der Berufsfeuerwehr München. Die ersten beiden Kurse fanden eine sehr positive Resonanz bei den Teilnehmern. Und die Anmeldungen reichen schon bis zum Jahresende. Für die Aktion Münchner Fahrgäste war der bedauerliche Tod von Dominik Brunner der Anlaß, konkret etwas für die Sicherheit der Fahrgäste zu tun. ‚Ich freue mich, daß wir wirklich kometente Partner für die Trainings finden konnten‘, meint dazu Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. ‚Die Polizeibeamten haben wirklich viel Erfahrung und viele nützliche Tips auf Lager.‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*