Mehr MVV für München: Rettet den Metrobus 50!

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 23.07.2010 (44/2010)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Terminhinweis:

Montag, 26. Juli 2010, 13:00, München, Marienplatz

Kundgebung der Aktion Münchner Fahrgäste

Die Forderung der Fahrgäste ist eindeutig: München braucht mehr MVV! Die Abkürzung des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes steht dabei für mehr umweltfreundlichen Verkehr mit Bus und Bahn. Unabhängig vom jeweiligen Betreiber muß das erfolgreiche System des Linienverkehrs erhalten und ausgebaut werden. Die Aktion Münchner Fahrgäste und die Bürgerinitiative aus Moosach stellen dabei den Weiterbetrieb der Metrobuslinie 50 in den Mittelpunkt der Veranstaltung. Dieses Thema steht aber stellvertretend für viele andere Forderungen zum MVG-Leistungsprogramm 2011 und darüber hinaus. Zu dieser Veranstaltung sind alle Bürger und die Vertreter in den jeweiligen Entscheidungsgremien eingeladen. Der Stadtrat der Landeshauptstadt München wird am Mittwoch, 28. Juli 2010, in seiner Vollversammlung über das Leistungsprogramm entscheiden. Der Fahrgastverband und die Bürgerinitiative unterstützen alle vier Vorschläge, die der zuständige Ausschuß zur weiteren Prüfung an die Verwaltung gegeben hat. Das sind der Anschluß der Behinderten an die Münchner Freiheit, längere Betriebszeiten beim Bus und eine bessere Verbindung für die Studenten der Hochschule München.

‚Die Fahrgastzahlen steigen und steigen, das Angebot hält nicht mehr Schritt. Wir wollen auch eine Verbesserung für die Bürgerinnen und Bürger in Schwabing und Giesing, sowie den Takt Zehn bis 10 bei Trambahn und Metrobus‘, meint Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. ‚Gerade von einer rot-grünen Stadtratsmehrheit erwarten wir wesentliche Verbesserungen, die noch vor dem Jahr 2014 spürbar werden.‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*