Fahrgäste haben kein Verständnis für einen Streik

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 31.08.2010 (50/2010)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Leider ist die Unzufriedenheit beim Fahrpersonal spürbar. Daher befürchtet die Aktion Münchner Fahrgäste, daß es zu einem Streik bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) kommt. Dies wäre natürlich äußerst ärgerlich, insbesondere, da es ja eine Einigung zwischen einem Teil der Belegschaft und den Arbeitgebern gegeben hat. ‚Wir fordern die Tarifparteien auf, daß sie auch die letzten Hürden am Verhandlungstisch aus dem Wege räumen‘, sagt dazu Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. ‚Eine Auseinandersetzung zwischen den verschiedenen Personalgruppen und den Arbeitgebern auf dem Rücken der Fahrgäste wäre schlimm. Wenn es spezielle Ungerechtigkeiten für das Fahrpersonal gibt, dann muß dafür eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden: Am Verhandlungstisch und ohne Streik!‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*