Auch ohne Streik fallen viele Züge und Busse bei der MVG aus

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer hat den Streik unterbrochen. Dennoch sollen die Bahnen und Busse in München nur eingeschränkt fahren. Die Fahrgäste kritisieren, daß der Nachtverkehr gänzlich entfallen soll.

Die Fronten im Tarifstreit sind total verhärtet. Die gewerkschaftlich organisierten Mitarbeiter bei den Münchner Stadtwerken sind in zwei Lager gespalten. Die Lage ist völlig unüberischtlich, aber eine Gruppe gehört ganz sicher zu den Verlierern: Die Fahrgäste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*