Nachtlinien sind unverzichtbar

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 01.10.2010 (60/2010)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Die seit 1994 betriebenen Nachtlinien sind ein unverzichtbarer Teil der Daseinsvorsorge im Linienverkehr der Landeshauptstadt München. Daher müssen sie auch in schwierigen Zeiten aufrecht erhalten werden. Ein großer Teil der Fahrgäste in den Nachtlinien ist auf Bus und Bahn angewiesen, sie haben vielfach keine andere Wahl. Daher fordert die Aktion Münchner Fahrgäste, daß alles unternommen wird, daß die Nachtlinien befahren werden.

‚Wir würden uns freuen, wenn sich Fahrerinnen und Fahrer freiwillig für den sicher nicht leichten Nachtdienst melden und den sicheren Transport der Fahrgäste übernehmen‘, meint dazu Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. ‚Das wäre ein eindeutiger Beweis, daß sich der Streik nicht gegen die Fahrgäste richtet.‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.