Trambahnlinie nach Berg am Laim wird Erfolg haben

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 29.06.2012 (30/2012)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Die Aktion Münchner Fahrgäste begrüßt das am 29. Juni 2012 im Rathaus vorgestellte neue Trambahnprojekt vom Max-Weber-Platz zum Vogelweideplatz und weiter bis zum S-Bahnhof Berg-am-Laim. ‚Endlich wird der Fehler von 1988 revidiert, als man im Zuge der U-Bahn-Eröffnung den Trambahn-Linienbetrieb auf der Strecke zum Vogelweideplatz einstellte und die Wendeschleife übereilt abbaute‘, so Stefan Hofmeir von der Aktion Münchner Fahrgäste. Die Anwohner in der Einsteinstraße forderten seitdem regelmäßig die Wiederinbetriebnahme. Mit der Verlängerung zum S-Bahnhof Berg-am-Laim wird die neue Strecke noch attraktiver.

Von den 2,7 Kilometern müssen lediglich 1,3 Kilometer neu gebaut werden, da der Rest als Zufahrt zum Betriebshof bereits vorhanden ist. ‚Die Stadtwerke sollten hier einmal zeigen, daß auch heute noch eine Neubaustrecke auch innerhalb nur eines Jahres gebaut werden kann‘, so Hofmeir.

Mit dieser Neubaustrecke werden spätere Verlängerungen möglich. Neben der von der MVG ins Spiel gebrachten Verlängerungsmöglichkeit in Richtung Zamdorf regt die Aktion Münchner Fahrgäste auch eine Überprüfung in Richtung Südosten zu den U-Bahnhöfen Josephsburg und Michaelibad an. Damit wäre dann auch die 2011 vom stellvertretenden Fraktionssprecher des CSU-Ortsverbands Perlach, Thomas Kauer, angeregte Wiederinbetriebnahme nach Neuperlach planbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.