Gefahrensituationen vermeiden: Selbstbehauptungs- und Zivilcouragetraining

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 11.11.2012 (56/2012)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Am Donnerstag, 8. November 2012, kam es zu einem überfallartigen Angriff auf eine Frau in Altperlach. Die Tat hatte sich in einem Bus der Linie 55 angebahnt. Obwohl eine Fahrt mit Bus und Bahn in München sehr sicher ist, kommt es doch immer wieder zu bedauerlichen Zwischenfällen. Beim ‚Verhaltentraining für Fahrgäste‘ werden den Teilnehmer leicht erlernbare Tips zur Selbstbehauptung und Zivilcourage vermittelt und wie man solche Gefahrensituationen vermeiden kann. In diesem Jahr finden noch zwei kostenlose Veranstaltungen statt. Die Teilnehmer können sich über die Internetseite www.fahrgaeste.de oder fernmündlich über das Service-Telefon der S-Bahn München unter der kostenpflichtigen Rufnummer (01805) 661010 anmelden. Die nächsten Veranstaltungen finden jeweils am Dienstag, 13. November 2012 und 4. Dezember 2012, um 13:30 Uhr statt.

Das Projekt wurde von Staatsminister Martin Zeil mit dem Bayerischen ÖPNV-Preis 2012 ausgezeichnet. Bei jeder Veranstaltung ist ein Vertreter des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) anwesend, der auch für Fragen zur Verfügung steht. Die Berufsfeuerwehr München zeigt den richtigen Umgang mit einem Defibrillator. Solche Geräte sind an vielen U-Bahnhöfen und anderen öffentlichen Stellen verfügbar und haben in München schon etliche Menschenleben gerettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*