Semesterticket kommt auch in München

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 03.12.2012 (60/2012)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Ab dem Wintersemeste 2013/2014 soll nun auch in München ein Semesterticket eingeführt werden. Jahrzehntelang ist darum gerungen worden. Nun haben die Studierenden aller drei Münchner Hochschulen der Einführung zugestimmt und auch die erforderliche Mindestbeteiligung wurde erreicht. Machbar wurde das Semsterticlket durch den Einsatz des Münchner Oberbürgermeisters, Christian Ude, und dem Münchner Stadtrat, der notfalls erhebliche Summen bereitstellt.

‚Wir freuen uns auch als ’normale‘ Fahrgäste, daß nun eine vernünftige Lösung für die Studenten gefunden wurde‘, sagt Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. ‚Das vom Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) maßgeblich ausgearbeitete Angebot ist wirklich fair. Die Studenten fahren sicher auch später mit dem MVV und sichern so die Auslastung der Verkehrsmittel.‘

Das Angebot besteht aus zwei Komponenten:

Einem Sockelbetrag von 59 Euro. Dieser Sockelbetrag ist obligatorisch von allen Studierenden pro Semester zu bezahlen und berechtigt zu belieben Fahrten mit allen MVV-Verkehrsmitteln im Gesamtnetz, von Mo – Fr ab 18:00 Uhr bis 6:00 Uhr des Folgetages; an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztägig ohne zeitliche Einschränkung.

Für die tägliche Fahrt zur Hochschule kann fakultativ ein Aufpreisticket zum Preis von 141 Euro gekauft werden; dies berechtigt zu beliebigen Fahrten mit allen MVV-Verkehrsmitteln im MVV-Gesamtnetz.

(Diese Preise gelten für das 1. Pilotjahr; sollten sich die MVV-Preise für 2014 ändern, müsste der Preis für das Semesterticket ebenfalls angepasst werden.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*