Haltepunkt München-Freiham eröffnet

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 15.09.2013 (28/2013)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Am Freitag, 13. September 2013, erreichte die erste S-Bahn den neuen Haltepunkt Freiham. Es war ein Sonderzug für die Ehrengäste. Zum Einsatz kam der legendäre Triebwagen 420 001, der erste Zug dieser Baureihe. Zur Freude vieler Fahrgäste wird dieses Fahrzeug von der Deutschen Bahn betriebsfähig erhalten.

Freiham ist die 150. Station im Münchner S-Bahnnetz und ein leuchtendes Beispiel, wie durch konstruktive Zusammenarbeit von der Landeshauptstadt München, dem Freistaat Bayern und der Deutschen Bahn ein Projekt rechtzeitig verwirklicht werden konnte. Erfreulich ist auch, daß der Halt nun schon in der laufenden Fahrplanperiode benutzt werden kann.

‚Wir freuen uns sehr über die frühzeitige Inbetriebnahme des neuen Haltepunktes Freiham‘, sagt Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. ‚Für die Entwicklung des Linienverkehrs ist es besonders wichtig, daß die Verkehrsinfrastruktur schon vor der Besiedelung angeboten wird. So steht der Linienverkehr den Bürgern von Anfang an zur Verfügung.‘

Der Fahrgastverband unterstützt die Planungen zur Feinerschließung des Gebietes mit der Trambahn. Die Trambahnlinie 19 soll vom Pasinger Bahnhof bis nach Freiham verlängert werden. Die von manchen Politikern geforderte U-Bahn nach Freiham wird ein ‚Hirngespinst‘ bleiben, da ist sich Nagel sicher. Der U-Bahnbau in München ist abgeschlossen, bei der U-Bahn geht es nun darum, die bestehenden Linien auf einen modernen Stand mit dichterer Zugfolge zu bringen. Eine Parallelführung von S- und U-Bahn wäre ja eine groteske Verschwendung von Steuermitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*