Dringender Handlungsbedarf beim S-Bahnausbau in München

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 17.10.2013 (34/2013)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Täglich erfahren die Fahrgäste, wie notwendig der Ausbau des S-Bahnsystems in der Bayerischen Landeshauptstadt ist. Dringend notwendig ist die Umsetzung des von der Staatsregierung beschlossenen Sofortprogramms. Sinnvoll wäre, daß alle Aufgabenträger beginnen, ihre Hausaufgaben machen. Dazu zählt auch die Landeshauptstadt München. Deren Planungsreferat sieht nun keinen Handlungsbedarf bei der Planung des Verbundbahnhofs Laim. Unter den S-Bahnsteigen in Laim soll eine neue Umweltverbundröhre die Umsteigemöglichkeiten vom Bus und von der zukünftigen Trambahn-Westtangete nachhaltig verbessern. Der Bau dieser Röhre steht in keinerlei Zusammenhang mit dem Bau der zweiten S-Bahnstammstrecke, insbesondere nicht mit dem Streit um einen Tieftunnel.

‚Wir bedauern besonders die taktischen Sperenzchen des Münchner Oberbürgermeisters Christian Ude‘, sagt Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. ‚Schon die Verknüpfung mit der dann nicht erfolgreichen Bewerbung um Olympische Spiele hat der S-Bahn schwer geschadet.‘

Die Landshauptstadt München muß endlich ihre Hausaufgaben machen und baureife Pläne für ihren Verantwortungsbereich erstellen, fordert der Fahrgastverband.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.