Erfolg für München

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 16.03.2000 (10/2000)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Der Einsatz von Bürgern, Fahrgästen und Bezirksausschüssen hat sich gelohnt: Der Münchner Stadtrat hat den Kahlschlag bei den weiß-blauen U-Bahnen und Trambahnen verhindert. Danke! Wir gehen auch davon aus, daß sich der Oberbürgermeister als Vorsitzender des Aufsichtsrates bei der Umsetzung der Beschlüsse durchzusetzen weiß.

Allerdings müssen auch die Lehren aus dieser Situation gezogen werden: Verkehrspolitik muß im Rathaus gemacht werden. Der MVV muß als Gesellschaft der Aufgabenträger wieder verstärkt in die Verkehrsplanung einbezogen werden und die SWM-Verkehrsbetriebe müssen sich endlich auf ihr Kerngeschäft, die kostengünstige Erbringung von Verkehrsleistungen konzentrieren. Leider ist dann da kein Platz für Farbexperimente und eine aufwendige Selbstdarstellung. Die Werbung der SWM-Verkehrsbetriebe ist wohl gelungen, da kann der MVV mit seinen teilweise sehr planen Sprüchen nicht mithalten.

Die Diskussion über das Leistungsprogramm 2001/2002 muß frühzeitig beginnen. Ein konstruktiver Dialog von Anfang an mit den Fahrgästen und den Bezirksausschüssen ist sicher der bessere Weg. Denn unter Zeitdruck entstehen nun mal keine optimalen Lösungen.

Wir schlagen eine erste Diskussionsrunde nach den Sommerferien vor, denn dann können die berechtigten Wünsche eingehend geprüft und besprochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.