Bayerischer Rundfunk portraitiert den Sprecher des Fahrgastverbandes

Am Sonntag, 14. März 2010, um 12:15 Uhr und auch um 18:15 hat der Bayerische Rundfunk im Programm B5 aktuell ein Portrait über den Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste gesendet.

Vielfach beschäftigen sich die Reporter des Bayerischen Rundfunks mit Themen des Linienverkehrs. Dabei greifen sie oft auch Themen der Fahrgastverbände auf. ‚Rundfunk ist ein ganz großes Stück Pressefreiheit. Denn durch das öffentlich-rechtliche Gebührenmodell sind die Sender sehr unabhängig von Anzeigenkunden‘, meint dazu Andreas Nagel. ‚Wir wissen, daß die Hörer und Leser sehr an den Berichten über Bus und Bahn interessiert sind. Alle Medien haben zum guten Standard des Linienverkehrs in München beigetragen, denn sie transportieren die Wünsche und Forderungen der Fahrgäste.‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.