Lokführer und Verkehrsunternehmen müssen Lösung am Verhandlungstisch finden

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 17.04.2011 (21/2011)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

‚Wir freuen uns, daß es der Deutschen Bahn und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer gelungen ist, endlich eine Lösung des Tarifkonfliktes zu finden. Die Fahrgäste mußten sehr unter den Arbeitskampfmaßnahmen leiden, die noch durch technische Unzulänglichkeiten verstärkt wurden. Jetzt muß endlich eine Einigung mit allen Tarifpartnern gefunden werden – ohne weitere Streiks‘, meint Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste.

Die Zuverlässigkeit ist nach der Sicherheit eines der wesentlichen Systemmerkmale der Eisenbahn. Leider waren die letzten Monate durch Verspätungen und Zugausfälle gekennzeichnet. Die Aktion Münchner Fahrgäste fordert nun alle Tarifparteien auf, sich auf dem Verhandlungswege zu einigen. Überall wird die Gesprächsbereitschaft versichert, daher muß es nun zu Verhandlungen kommen, die auch bald erfolgreich abgeschlossen werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.