MVV-Verkehrsmittel bewältigen den Fahrgastansturm gut

Aktuelle Informationen für Presse und Rundfunk 03.10.2012 (48/2012)

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Andreas Nagel, Freischützstraße 110, 81927 München, (0172) 8342157, nagel@fahrgaeste.de

Am Tag der Deutschen Einheit gab es in München zwei attraktive Ziele, wenn man in der Stadt feiern wollte: Die Ländermeile auf der Ludwigstraße und das Oktoberfest. Natürlich benutzen viele Fahrgäste die Schnellbahnen – und diese taten, wofür sie gebaut wurden. Die Fahrgäste wurden sicher und schnell an ihr jeweiliges Ziel gebracht.

Erfreulich war, daß die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) auf die ganztägige Sperrung des U-Bahnhofes Universität verzichtete. Dies hatte im Vorfeld zu starker Kritik geführt.

‚Wir danken dem eingesetzten Personal der Verkehrsunternehmen und den Sicherheitskräften, daß sie auch den großen Fahrgastandrang am Nationalfeiertag mit Ruhe und Gelassenheit gemeistert haben‘, sagt Andreas Nagel, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste. ‚Es sind besondere Herausforderungen die auch viel Fingerspitzengefühl erfordern.‘

Für zeitweilige Zugangssperren haben auch die Fahrgäste Verständnis, denn ein überfüllter Bahnsteig stellt auch ein größeres Sicherheitsrisiko dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.