Bahn, Bus und Tram: Arbeitslose helfen Senioren bei der Fahrt

Für viele ältere Menschen und Menschen mit Behinderung sind alltägliche Wege mit U-Bahn, Bus und Tram oft nicht mehr oder nur sehr schwer zu bewältigen. Darum gibt es ab Montag einen neuen Service: Neun Helfer unterstützen beim Fahrkartenkauf, führen Blinde oder schieben den Rollstuhl, der Service gilt im ganzen Stadtgebiet. Eine super Idee, finden wir.

Artikel in der AZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.