Lokreport

Aktuelles

Fernbus steckt in Laimer Unterführung fest
Ein ungewöhnliches Bild bot sich am 3. Juli 2015 den Einsatzkräften der Feuerwehr München. Ein Doppeldeckerbus steckte diesmal komplett in der Laimer Unterführung fest. Der Fahrer des leeren Reisebusses schätzte die reale Höhe seines Transportmittels wohl viel zu niedrig ein und bohrte sich cirka 25 Meter weit in die Bahnunterführung. Mehr...

Erhöhtes Beförderungsentgelt wird angehoben
Schlechte Zeiten für Schwarzfahrer: Mit der Zustimmung des Bundesrates am 8. Mai 2015 ist die Anhebung des Erhöhten Beförderungsentgeltes von 40 auf 60 Euro endgültig beschlossen worden. Ab dem 1. August 2015 müssen Schwarzfahrer in München, die ohne gültiges Ticket in Bus oder Bahn erwischt werden, damit deutlich mehr bezahlen. Das Bundesverkehrsministerium hat die dafür notwendigen Verordnungen zum Personenbeförderungsgesetz und Allgemeinen Eisenbahngesetz entsprechend geändert. Diesen Änderungen hat der Bundesrat in seiner Sitzung abschließend zugestimmt. Mehr...


Banner Sicherheitstraining

Nachrichten

Bundespolizei fahndet nach Sachbeschädiger
Am Samstagmorgen, 8. August 2015, schlug ein bislang unbekannter Täter in einer Flughafen-S-Bahn eine Trennscheibe kaputt. Nach dem Täter wird gefahndet. Mehr...

Verhaltenstraining mit dem Bayerischen Rundfunk
Am Dienstag, 19. Mai 2015, findet um 13 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium München und der Bundespolizeiinspektion München ein Verhaltenstraining in einer S-Bahn statt. Die Fahrt mit eingebauten Rollenspielen beginnt am Ostbahnhof. Ein Kamerateam des Bayerischen Rundfunks gebleitet diese Fahrt. Mehr...

Riesenschildkröte gerettet
Eine ins Bahngleis verirrte Riesenschildkröte konnte von Beamten der Bundespolizei "aufgegriffen" und gerettet werden. Die Geschichte begann damit, daß ein Lokführer einer S2 am Montagabend, 27. April 2015, gegen 19:30 Uhr eine Riesenschildkröte, die sich im Gleis zwischen Schwabhausen und Bachern befand, meldete. Mehr...

Mann überquert Gleise und wird tödlich verletzt
Am Donnerstag, 19. März 2015, um kurz nach Mitternacht befand sich ein 55-Jähriger aus der Nähe von Mainz auf dem Bahnsteig (Richtung München) des S-Bahnhofes Unterschleißheim. Unvermittelt wollte er auf den gegenüberliegenden Bahnsteig wechseln. Statt jedoch die Unterführung zu benutzen, sprang er ins Gleisbett. Mehr...

Junger Mann fällt in Gleisbereich und wird von S-Bahn überrollt
Ein 22jähriger Student aus München fiel am Donnerstag, 05. März 2015 an der S-Bahnhaltestelle Rosenheimer Platz vom Bahnsteig aus in den Gleisbereich. Gegen 05:25 Uhr wurde er durch die einfahrende S-Bahnlinie 8 in Richtung Flughafen überrollt. Der Lokführer konnte die S-Bahn nicht mehr rechtzeitig anhalten. Dabei wurde der Student tödlich verletzt und verstarb noch am Unfallort. Mehr...

Kurzer Großeinsatz am Hauptbahnhof
Zu einem beinahe dramatischen Einsatz der Münchner Feuerwehr kam es am Mittwoch, 18. Februar 2015, um 19:42 Uhr. Ein vermeintlich brennender Triebwagen eines ICE löste einen Großeinsatz am Münchner Hauptbahnhof aus. In der ersten Meldung war davon ausgegangen worden, dass sich der Zug im Bereich der Hackerbrücke befindet. Die Leitstelle der Bahn erkannte am ICE aber kein Feuer und ließ ihn daher in den Hauptbahnhof weiterfahren. Mehr...

Mann stürzt ins Gleisbett
Am Sonntag, 15. Februar 2015, gegen 05:50 Uhr, befand sich ein 31-jähriger Slowene im U-Bahnhof „Theresienwiese". Aufgrund des stark angetrunkenen Zustandes nahm er die Bahnsteigkante nicht wahr und stürzte ohne Fremdverschulden in den Gleisbereich. Der Sturz des Mannes wurde von einem 76-Jährigen sowie einer 35-jährigen Frau beobachtet. Ohne zu zögern sprangen beide Personen in den Gleisbereich, um dem 31-Jährigen zu helfen. Mehr...

Fahrgäste im Dialog - mit Dr. Johann Niggl (BEG)
Dr Johann Niggl - Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft und damit verantwortlich für Ausschreibung und Bestellung der Regionalzüge und S-Bahnen in Bayern - ist am Donnerstag 5. Februar 2015 um 18:00 Uhr zu Gast bei unserer Veranstaltung "Fahrgäste im Dialog". Mehr...

Betrunkener fällt ins Gleisbett
Am 1. Januar 2015, um 01:35 Uhr, befand sich ein 60jähriger aus Taufkirchen im U-Bahnhof Scheidplatz in Schwabing. Er war alkoholisiert und stieg aus einer U-Bahn aus. Er wollte in eine weitere U-Bahn einsteigen, die sich an dem parallelen Bahnsteig befand. Er übersah jedoch, daß sich zwischen den beiden Bahnsteigen noch zwei Gleise befinden. Er stürzte in diesen Gleisbereich. Mehr...

Reiter bedankt sich bei der U-Bahnwache
Oberbürgermeister Dieter Reiter hat am 24. Dezember 2014 zusammen mit seiner Frau Petra das MVG-Betriebszentrum mit der U-Bahnbetriebszentrale (UBZ) und der Leitstelle Bus und Trambahn besucht. Mehr...

Kind aus dem Gleisbett der U-Bahn gerettet
Am Montag, 22. Dezember 2014, gegen 07:17 Uhr, war ein 8jähriger Schüler mit seinem 45jährigen Vater auf dem Bahnsteig des U- Bahnhofes Neuperlach Süd unterwegs. Sie befanden sich im vorderen Bereich des Bahnsteiges. Während des Gehens spielte der 8-Jährige auf seinem Tablet-PC ein Autorennspiel und war offensichtlich in dieses vertieft. Links neben ihm ging sein Vater. Wie der 8-Jährige später selbst berichtete, wollte er bei seinem Rennspiel eine Rechtskurve fahren und ging instinktiv plötzlich und unerwartet für seinen Vater nach rechts und stürzte nach ca. eineinhalb Metern in den Gleisbereich.  Mehr...

12jähriger stürzt ins Gleisbett der U-Bahn
Am Donnerstag, 13. November 2014, war ein 12jähriger aus München unterwegs zum Nachhilfeunterricht. Auf dem Weg dorthin befand er sich am Bahnsteig des U-Bahnhofes Wettersteinplatz. Er war dann so sehr mit dem Spielen mit seinem Handy beschäftigt, daß er nicht bemerkte, wo er hinläuft. Aufgrund dieser Unachtsamkeit fiel er direkt ins Gleisbett. Mehr...

Arbeitsgericht bestätigt Grundrechte der Lokführer
Auch die zweite Instanz, das hessische Oberlandesgericht, hat am 7. November 2014 in Frankfurt sowohl die Rechtmäßigkeit als auch die Verhältnismäßigkeit des Streiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) bei der Deutschen Bahn (DB) bestätigt. Am Tag davor hatte das bereits das Arbeitsgericht Frankfurt beschlossen. Mehr...

U-Bahn-Fensterscheiben mit Flußsäure beschmiert
Am 16. und 20. Oktober 2014 wurden in U-Bahn-Zügen im Stadtgebiet München mehrere mit Graffiti beschmierte Scheiben im Fahrgastraum festgestellt und die Züge aufgrund des Verdachts auf Flusssäure sofort aus dem Verkehr gezogen. Mehr...

Mann fällt ins U-Bahngleisbett
Am Freitag, 07. November 2014, 13:05 Uhr, befand sich ein 70-jähriger Münchner auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofes Odeonsplatz. Aufgrund von akuten Kreislaufproblemen stürzte der 70-Jährige und fiel in den Gleisbereich der U-Bahn. Ein 39-jähriger Polizeibeamter aus München, der sich privat in den U-Bahnhof aufhielt, sah den Vorfall, eilte zu dem Mann und zog ihn wieder auf den Bahnsteig zurück. Weitere Zeugen des Vorfalls betätigten sofort den Nothalt an der Notrufsäule am Bahnsteig. Der 70-Jährige wurde vom Rettungsdienst Vorort ambulant behandelt. Mehr...

Aktuelle Termine

03.09.2015(Do)
Info-Treff der Aktion Münchner Fahrgäste

10.09.2015(Do)
Mit Herz und Verstand handeln. Notfall? Du hilfst - ich auch!

12.09.2015(Sa/So)
Streetlife-Festival... eine Stadt ohne Autos

13.09.2015(So)
Münchner Trambahnmuseum

27.09.2015(So)
Münchner Trambahnmuseum

Mehr...

Aktuelle Information für die Medien

Baustellen quälen die Fahrgäste

Fahrgäste im Dialog: Fahrerloses Fahren im Nahverkehr, Vortrag und Diskussion mit Heiko Müller

U-Bahnwahn und Trambahnphobie

Steigende Fahrgastzahlen - schwere Betriebsstörungen

Wahnsinn: 500 Millionen für einen direkten Parallelverkehr

Mehr...